Sabine Schuck Coiffeur Meisterin

Am 19. März.67 wurde ich in Erlenbach/Main in Deutschland geboren. Schon meine Kindheit verbrachte ich weitestgehend im elterlichen Coiffeursalon. Inmitten von Coiffeuren und deren Fachgesprächen wuchs ich auf und entschied mich nach meinem Realschulabschluß aus freien Stücken, aber mit großer  Leidenschaft zu diesem Beruf.

Ich begann meine Lehre 1983 im Salon meines Bruders, arbeitete anschließend in Mannheim und Frankfurt, Neu Isenburg und Aschaffenburg teilweise als Geschäftsführerin sowie Ausbilderin. 1990  bestand ich die Prüfung zur Coiffeur Meisterin.

2008 brachte mich eine liebe Freundin auf die Idee, als mobile Coiffeurin zu arbeiten. Sie schätze es einen Coiffeur für sich allein zu haben, keine Wartezeiten im Salon, keine lästige Parkplatzsuche, in gewohnter Umgebung die Haare geschnitten, gefärbt und gestylt zu bekommen. Mittlerweile  wertschätzen meine Kunden diese Annehmlichkeiten auch sehr. Seit 2008 arbeite ich selbstständig als mobile Coiffeurin. Denn… das Schöne lauert überall.

Seit 2017 bin ich in der Schweiz als Coiffeurin tätig. Im Oktober 2017 erfüllte mir mein Mann einen lang gehegten Traum und ich darf meine Kunden im eigenen, kleinen Salon verwöhnen. In einer Schnittmenge aus Coiffeur & Fleur kommen Sie in den Genuss inmitten wunderschöner Orchideen frisiert zu werden.

Ich übe meinen Beruf mit großer Begeisterung aus, trotz oder gerade wegen meiner langjährigen Berufserfahrung liebe ich es Kreativität und Sorgfalt beim Haareschneiden zu vereinbaren. Das bedeutet für mich regelmäßige Weiterbildungen, sowie Einfühlungsvermögen in jede individuelle Persönlichkeit. Dabei ist es mir sehr wichtig ihren Kundenwunsch zu achten, und zweitrangig jeden modischen Trend durchzusetzen. Nach dem Motto: Eine Frisur muss einen Menschen schöner machen, sonst nichts.

Ich frisiere nicht Köpfe, sondern Menschen.

Mein Ziel ist es, Sie glücklich zu machen. Mein Ziel ist es, Ihre natürliche Schönheit zu unterstreichen und gemeinsam die passende Frisur zu finden. Ausgewählte schöne Farben -und Strähnentechniken, gerne auch Pflanzenfarben anzuwenden, statt die komplette Farbpalette aufzutragen.
Aufrichtigkeit statt Sensation.